Das Portal „Unternehmensmuseen online – UMO“ ist ein Online-Verzeichnis von Unternehmensmuseen. Im Portal präsentieren sich die unternehmensbezogenen Dauerausstellungen und bieten Kontaktdaten, Öffnungszeiten und -modalitäten und weisen auf ihre Sonderausstellungen hin.
Das UMO wird von der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Network Corporate Museums getragen.
X
Siemens Schweiz AG

SiemensForum Zürich

Erleben Sie eine faszinierende Reise durch die Welt von Siemens! Das SiemensForum Zürich ist ein Ort der Begegnung und Information. Seit mehr als 30 Jahren in Zürich-Albisrieden beheimatet, gewährt es Einblicke in die Vielfalt des Unternehmens - mit Schwerpunkt auf den Aktivitäten in der Schweiz. Die Ausstellung spannt den Bogen von den frühesten Anfängen im 19. Jahrhundert bis zu den neuesten Produkten und Lösungen - in attraktiver Präsentation mit diversen Spezialeffekten. Filme, interaktive Medien und viele funktionstüchtige Exponate von gestern und heute geben einen ...
BASF Coatings GmbH

Museum für Lackkunst

Das im Herzen der Stadt gelegene Museum für Lackkunst ist weltweit das einzige seiner Art. Die umfangreiche Sammlung des Museums umfasst etwa zweitausend Exponate aus Ostasien, Europa und der islamischen Welt mit Objekten aus über zwei Jahrtausenden, die dem Besucher in wechselnder Komposition vorgestellt werden. Die Faszination, die bereits die Architektur des Gebäudes auf den Gast ausübt, setzt sich im Inneren des Museums fort. Ästhetik und Schönheit der nach Regionen gegliederten Kunstwerke erschließen sich dem Betrachter auf den ersten Blick - ihre Kostbarkeit wird umso deutlicher, ...
F. G. Conzen GmbH

CONZEN Rahmenmuseum im Alten Haus

Im "Alten Haus" präsentiert CONZEN eine einmalige Sammlung historischer Rahmen von der Gotik bis zum Jugendstil. Das "Alte Haus" in der Bilker Straße wurde im Zuge der Stadterweiterung der Stadt Düsseldorf unter dem damaligen Kurfürsten Karl Theodor Ende des 18. Jahrhunderts erbaut. 1959 erwarb die Familie Conzen dieses Haus von der Stadt Düsseldorf und restaurierte es sehr aufwendig. Soweit wie möglich, wurden die alten Stuckarbeiten ergänzt, eine Originaltreppe aus dem 18. Jahrhundert wurde in das Haus eingebaut. Es beherbergt eine wohl einzigartige Original-Rahmensammlung ...